Freiburg: Besetzung geräumt – elf Wohnfahrzeuge weiter beschlagnahmt

Sand im Getriebe dokumentiert hier eine Pressemitteilung der “Wägler_innen von überall*” vom 27.7.2014:

* Hamburg, Göttingen, Berlin, Luzern, Bern, Würzburg, Leipzig, Witzenhausen, Darmstadt, Köln, Mainz, Frankfurt, Finnland, München, Wien, Regensburg, Tübingen, Karlsruhe, Kiel, Oldenburg, Hessenau, Münster…

Am 26.7. um 12 Uhr haben wir, Wägler_innen von überall, das Gelände auf dem die Stadt Freiburg die am 14.4. 2014 beschlagnahmten Fahrzeuge der Wagengruppe Sand im Getriebe lagert, besetzt. (siehe PM vom 26.7.).

Das Gelände wurde gestern um 20 Uhr von BFE-Einheiten aus Stuttgart eingekesselt und unter Einsatz von Pfefferspray und Schlagstöcken brutal geräumt. Allen 100 Personen wurden Platzverweise erteilt. Auswärtigen Personen wurde ein Stadtverbot für die gesamte Gemarkung Freiburg erteilt, beides befristet bis Montag 6:00 Uhr.

Fahrzeuge und Menschen, die nicht aus Freiburg kamen, wurden von der Polizei bis an die Stadtgrenzen eskortiert.

Gleichzeitig fanden Demonstrationen in der Innenstadt statt, um das Anliegen der Wägler_Innen in die Öffentlichkeit zu tragen. Auch diese wurden massiv von der Polizei gestört, aufgehalten und bedroht.

Neun Wagenburg-Fahrzeuge wurden auf dem Innenstadtring von der Polizei von 15:30 bis ca. 19 Uhr festgehalten. Danach wurden alle auswärtigen Wagen gezwungen, die Stadt Freiburg verlassen.

Weiterhin hält Freiburgs grüner OB Dieter Salomon elf Wagen von Sand im Getriebe beschlagnahmt. Die Fahrzeuge waren am 14.4. ohne Vorwarnung vom Straßenrand weg konfisziert worden.

Am 13.5. hat der Gemeinderat gegen die Stimme des Oberbürgermeisters einen Beschluss gefällt, der zur Toleranz des Wagenlebens aufruft und die Stadtverwaltung beauftragt, 5 Flächen für die Vermietung an Sand im Getriebe zu prüfen (http://sandimgetriebe.noblogs.org/chronik/#ratsbeschluss2014).

OB und Verwaltung unterminieren diesen Beschluss, indem die Flächen unter fadenscheinigen Begründungen abgelehnt wurden (1).

Sein Image reinzuwaschen versucht OB Salomon, indem er die Meldung lanciert, eine Fläche von 400 qm sei der Wagengruppe vorgeschlagen worden (2).

In Wahrheit spricht die Verwaltung von 350-400 qm für 4-5 Wagen (3). Bei Sand im Getriebe handelt es sich aber um 20 Personen bzw. Wagen.

 

Demonstration gegen Räumung und Repression

Montag 28.07.2014 – 18:00

Augustinerplatz – FREIBURG

 

Wägler_innen von überall: Hamburg, Göttingen, Berlin, Luzern, Bern, Würzburg, Leipzig, Witzenhausen, Darmstadt, Köln, Mainz, Frankfurt, Finnland, München, Wien, Regensburg, Tübingen, Karlsruhe, Kiel, Oldenburg, Hessenau, Münster…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *